Triebwagen SA110-09 bei der Einfahrt nach Trzebiatów

Die PKP-Triebwagen der Baureihe SA110 sind im Ursprung Triebwagen der DB-Baureihe VT 24. Von den VT24 wurden als Vorserie 8 Trieb- und 4 Mittelwagen im Jahr 1961 und anschließend als Serie in den Jahren 1964-68 80 Trieb- und 55 Mittelwagen gebaut. Seit 1968 wurde sie als BR 624 / 924 geführt und 2005 bei der DB ausgemustert.

Eines der letzten Einsatzgebiete war auch die preußische Ostbahn, wo sie zwischen Berlin und Küstrin pendelten.

2005 wurden einige der Triebwagen an die Woiwodschaft Westpommern (Zachodniopomorskie) und im Regionalverkehr um Kołobrzeg (Kolberg) eingesetzt. Der Einsatz in Polen endete 2012.

Bahnhof Trzebiatów

Der Bahnhof von Trzebiatów befindet sich an der Bahnstrecke Koszalin–Goleniów in der Woiwodschaft Westpommern (Zachodniopomorskie). Die Bahnstrecke wurde 1882 durch die Preußische Staatsbahn errichtet als Verbindung von Altdamm (Szczecin-Dąbie) über Gollnow (Goleniów) nach Kolberg (Kołobrzeg).

Barnim ist auch in Polen

Barnim ist ein kleines Dorf südlich von Stargard Szczecinski in Nordwestpolen.

Größere Kartenansicht

ET41-185 im Bahnhof von Chojna

IMG_2580

ET41-185 mit einem langen Zug aus offenen mit Kohle beladenen Wagen auf dem Weg nach Norden im Bahnhof von Chojna.

alter Getreidespeicher im Bahnhof von Chojna

IMG_2579

Am Bahnhof von Chojna steht ein alter ungenutzer Getreidespeicher, ein größerer neuer steht einige Kilometer nach Norden an der Bahnlinie Richtung Szczecin.

Bahnhof Chojna

IMG_2576

Bahnhof Chojna an der Bahnstrecke Wrocław–Szczecin

Getreidespeicher in Pyrzyce

An der nicht mehr betriebenen Bahnstrecke Stargard–Godków befindet sich in Pyrzyce dieser Getreidespeicher

Bahnhof Sulino

Der Bahnhof von Sulino (powiat stargardzki) befindet sich an der Bahnstrecke Piła–Ustka. Der Bahnhof besteht nur aus einer Namenstafel, einem niedrigen Bahnsteig und dem Fahrplan. Die Züge fahren spärlich. Der Ort liegt ca. 2 km nach Norden.

Wikipedia schreibt zur Bahnstrecke Piła–Ustka (Stand 02.03.2017)

Die Bahnstrecke Piła–Ustka beginnt im Nordosten der Woiwodschaft Großpolen im Nordbahnhof der Stadt Piła (deutsch Schneidemühl) und endet im südlichen Westen der Woiwodschaft Westpommern im Dorf Ulikowo (Wulkow) nahe der Stadt Stargard (Stargard in Pommern). Damit stellt sie eine Verbindung her zwischen den Städten Piła, Wałcz (Deutsch Krone), Kalisz Pomorski (Kallies) und Recz (Reetz) und bietet über Ulikowo Anschluss an die Städte Stargard und weiter bis zur Woiwodschaftshauptstadt Stettin.

Der alte Bahnhof von Tetyń

IMG_2570

Der alte Bahnhof von Tetyń an der Bahnstrecke Stargard Szczecinski–Godków / Linia kolejowa nr 411 im Abschnitt zwischen Pyrzyce–Godków, der aufgegeben wurde.

Eisbruch auf der Oder

Die Eisdecke auf der Oder ist nicht mehr geschlossen, aber trotzdem bleibt für die Eisbrecher noch genug zu tun. Das Eis muß am laufen gehalten werden, damit es nicht zur Bildung eines Eisversatzes kommt und damit reginonal die Gefahr eines Hochwassers besteht.

Der Eisbrecher Oder, der erst vor kurzem aus Berlin an die Oder versetzt wurde, kämpft sich im Bereich von Widuchowa die Oder aufwärts.