Der Heber vom Mäckersee ist zurückggebaut

Über viele Jahrzehnte gab es an dieser Stelle den sogenannten Heber vom Mäckersee. Die Anlage diente der schnellen Entleerung des Oder-Havel-Kanals zwischen den Wassertoren Lichterfelde und Pechteich im Havariefall. Die Anlage funktionierte nach dem gleichen Prinzip wie ein Heberwehr. Sie wurde im Zuge des weiteren Ausbaus der Havel-Oder-Wasserstraße (hier Lose E2/F2) zurückgebaut und auch der Graben bis zum Mäckersee entsiegelt und verfüllt.

Früher sah es hier so wie auf diesen Aufnahmen aus dem Jahr 2006 aus: Heber Mäckersee

Binnenhafen ohne Wasser

Inspiriert durch eine Karte meines Postkartenfreundes, wollte ich die wichtigsten Elemente des Eberswalder Binnenhafens aus ungewohnter Perspektive festhalten. Das Wetter hätte noch etwas sonniger sein können. Es wird also irgendwann eine Wiederholung geben.

Der Binnenhafen Eberswalde ist derzeit u.a. durch Umschlagarbeiten für den Ausbau des Oder-Havel-Kanals im Bereich der Lose E2/F2 gut ausgelastet. Der große Steinhaufen im rechten Teil des Bildes wird demnächst die Ufer des Kanals vor Sog und Wellenschlag schützen.

Talent der NEB auf der Brücke über den Oder-Havel-Kanal

Als ich mich kurz vor der Brücke über den Oder-Havel-Kanal befinde, höre ich ein lautes Rumpeln auf der Finowkanal-Brücke und kurz danach ist der Triebwagen auch schon über dem Oder-Havel-Kanal.

Baufeld rund um den Heber am Oder-Havel-Kanal

Frei gemachtes Baufeld rund um den Heber am Mäckersee und die Zwischenlagerfläche kurz vor Finowfurt. Auf der anderen Kanalseite befindet sich die Klara-Zetkin-Siedlung, die zu Eberswalde gehört.