Schlagwort: Dampflok

Px48 3908 in Szczecinek

Südlich des Bahnhofs Szczecinek steht gleich neben dem Gelände von PKP Cargow die Px48 3908

Bei der Px48 handelt es sich um eine von Fablok, Chrzanów von 1950 bis 1955 in 111 Exemplaren gebauten Schmalspurdampflok, die auf 750mm und 785mm und nach Umbau auch auf 1.000mm Spurweite fahren konnte.

mehr auf wikipedia: PKP-Baureihe Px48

Altmetall in Rzepin

DSC06886

Auf vielen polnischen Bahnhöfen sind abgestellte Dampfloks zu finden, so auch in Rzepin. Meist könnten sie eine Überholung gebrauchen, die Farbe platzt ab und der Standort ist unattraktiv. In Rzepin steht die Lok Ty51 37. Bei der Ty51 handelt es sich um eine 1951 entwickelte Baureihe, die ein Nachbau einer nach Polen importierten amerikanischen Baureihe ist (Ty246).

Von 1953 bis 1958 wurden die Loks in den Cegielski-Werken in Poznań hergestellt. Die 1958 hergetsellte Ty51 232 war die letzte Lokomotive für die polnische Staatsbahn hergestellte Dampflok.

Treffen der Dampfloks in Drei Annen Hohne

DSC05531

Im Bahnhof Drei Annen Hohne herrscht mehrmals am Tag Hochbetrieb mit Dampfloks. Hier zweigt im meterspurigen Netz der Harzer Schmalspurbahnen die Brockenbahn von der Harzquerbahn (Wernigerode-Nordhausen) ab.

DSC05532

Während bei der Brockenbahn alle Züge mit Dampfloks bespannt werden, sind es bei der Harzquerbahn nur einige. Die übrigen fahren mit Dieseltriebwagen oder Dieselloks.

DSC05536

Während 99 236 mit ihrem Zug vom Brocken kommt und anschließend zu dem nach Wernigerode umsetzt, ist auf dem ersten Bild 99 7245-6 im Hintergrund zu sehen und wird den vom Brocken kommenden Zug bespannen. Das alles findet am Ostersonnabend 2013 statt, der wohl auch für den Harz noch ungewöhnlich viel Schnee bereit hält. Auch heute schneite es wieder stärker.

DSC05539

Dampflok TKh 2942 in Węgliniec

Dampflok TKh 2942 steht mitten im Bahnhof Węgliniec.

Bei den Dampfloks Reihe TKh (TKh49 oder Ferrum 47) handelt es sich um eine von 1947 bis 1961 in Polen durch Fabryce Lokomotyw w Chrzanowie (Fablok) gebaute Baureihe. Es wurden zwar 477 Loks gebaut, diese kamen aber nie bei der PKP zum Einsatz sondern nur bei Werkbahnen und im Ausland (u.a. China, Rumänien, Ungarn).

Eine weitere interessante Seite zu der Lok ist: T3A (Ferrum 47, Ferrum 724)

OL49 1 in Jarocin

OL49 1 in Jarocin

Auch in Jarocin steht eine tote Dampflok. Die OL49 ist eine 1949 entwickelte Dampflok, von der insgesamt noch 115 Stück bis 1954 gebaut wurden, von denen 3 sogar nach Nordkorea exportiert worden sein sollen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und einer Achsfahrmasse von nur 17t war sie universell einsetzbar. Einige der Loks sind auch jetzt noch in Betrieb und ein Exemplar wurde nach Belgien ins Stoomcentrum Maldegem exportiert.

Die Lok steht leider hinter dem Empfangsgebäude und wird dadurch wohl nicht von allen Besuchern wahrgenommen.

Besuch in Wolsztyn

Für viele Eisenbahnfans ist die Stadt Wolsztyn ein ein Reiseziel, da sich hier das europaweit letzte Bahnbetriebswerk befindet, von dem noch normalspurige Dampflokomotiven im Plandienst eingesetzt werden. Demzufolge stehen hier auch immer viele (wenn auch meist kalte) Dampflokomotiven herum. Ich hatte allerdings auf einen Zug (gerne auch mit Diesellok) gehofft, wurde aber enttäuscht.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Orten des heutigen Tages liegt Wolsztyn im województwo wielkopolskie (Woiwodschaft Großpolen)

Es dampft in Althüttendorf

Es dampft in Althüttendorf

Normalerweise mache ich sowas ja nicht, aber nachdem die Heimatpresse bestimmt 10 mal über die bevorstehende Fahrt einer Dampflok der BR 52.8 auf der Strecke zwischen Eberswalde und Templin berichtete, mußte ich mich einfach hinstellen und versuchen, ein Bild von diesem Ereignis auf den Chip zu bannen.

52 8177-9 der Dampflokfreunde Berlin e.V. mit einem Sonderzug auf der Bahnlinie von Eberswalde über Britz, Joachimsthal, Milmersdorf nach Templin.

Bilder und Daten aus dem Leben der Lok 52 8177-9 sind auf der Seite reichsbahndampflok.de zu sehen.

Im Bahnhof von Putlitz

Im Bahnhof von Putlitz ist es nicht ganz klar, ob es nicht nur ein großer Schrottplatz oder doch ein Ort ist, an dem Eisenbahnfahrzeuge einer glorreichen Zukunft entgegen dämmern. Hier ist einiges versammelt. Neben den vielen VT98 und den V15 (u.a. SSH Spree-Schwarze-Elster Kraftwerksbetriebsgesellschaft mbH Nr. 5) sind vor allem die Dampflok 50 3521 und der Triebwagen ET403 (Lufthansa-Airport-Express (kurz LHA) – Donald Duck) hervorzuheben. Weiter gesehen habe ich einen MaK GDT, eine V60 der DR und einen kleinen Gleiskraftwagen. Dazu gab es noch Güter- und Personenwagen.

Eine Sonderfahrt auf der Heidekrautbahn

Am 13.05.1984 war die 89 6009 mit einer Sonderfahrt auf der Heidekrautbahn unterwegs. Die Bilder zeigen sie im nördlichen Abschnitt im Bahnhof Groß Schönebeck und an der Brücke über den Finowkanal in Zerpenschleuse. Es handelt sich um Scans aus einem Album von Gerd Altrock aus Anklam, das er mir zum scannen freundlicherweise überlassen hat.