Schlagwort: SM42

Rundgang durch Kostrzyn nad Odrą

Wenn man schon mal an der Ostbahn unterwegs ist und etwas Zeit hat, sollte ein Besuch in Kostrzyn nad Odrą immer möglich sein. Denn irgendetwas ist immer dort los. Durch die Trödeleien mit der 232 189-1 haben wir zwar einen Teil der planmäßigen Vormittagsleistungen verpaßt, aber egal. Zu sehen gab es noch genug:


Im Oberen Bahnhof stand etwas weit weg die blaue SM42-758 (8 620 403-0) und wartete mit abgeschaltetem Motor.


Im unteren Bahnhof wartete ein Newag Griffin von Lotos (E4DCU-DP 003) auch etwas weit weg, mit einem Kesselwagenzug auf Abfahrt nach Süden.


Von der Fußgängerbrücke lohnt auch immer wieder ein Blick auf die Gleisanlagen nach Süden.


Am nördlichen Lokschuppen steht TEM2-086 (92 51 3 620 120-7 PL-ASPWR) von PUK Kolprem.


Unten steht EN63A-039. Bei dem Triebwagen handelt es sich um eine Variante des NEWAG Impuls 36WEa, die seit 2017 von Przewozy Regionalne beschafft wurden.


Während wir unten herumspazierten, tat sich oben auf einmal etwas und 232 189-1 fuhr über die Brücke. Von Rehfelde hatte es insgesamt ca. 2 1/2 h bis hier gedauert.


Unten hätte noch ein TLK nach Kołobrzeg kommen sollen, aber der hatte Verspätung. Und so schauten wir noch einmal nach oben, wo SA139-023 (2 720 157-7) im aktuellen PolRegio-Design auf eine Fahr nach Osten wartete.

SM42 1093 und einige Kesselwagen

Am Bahnhof von Jastrowie stand die PKP Cargo SM42 1093 mit laufendem Motor mit ihrem Zug aus Kesselwagen.

Bei den Kesselwagen handelte es sich mehrere verschiedene Modelle, hier eine kleine Auswahl vom Zuganfang:
Eigentümer: GATX Rail Poland Sp.zo.o. – 64.200l – 33 51 7849 585-9 – Zas

Eigentümer: GATX Rail Poland Sp.zo.o. – 61.000l – 83 51 7862 782-3 – Zas

Eigentümer: GATX Rail Austria GmbH – 73.600l – 33 80 7966 588-5 – Zas

SM42 2055 in Piła auf der Bahnstrecke Bzowo Goraj–Piła

Als ich durch Piła fahre, sehe ich aus dem Augenwinkel einen Güterzug mit einem Stonka im Bereich des Bahnhofs. Kurz darauf treffe ich SM42 2055 (3 620 134-8) auf der Linia kolejowa nr 374 / Bahnstrecke Bzowo Goraj–Piła.

Laut rail.phototrans.eu: FabLok 6D #SM42-2055 ist die Lok jetzt an Lotos vermietet und Eigentümer ist Lokomotiv Polska.

2x SM42 in Kostrzyn

DSC02819

Nach meinem Besuch beim gestrandeten Schiff an der Oder blieb noch etwas Zeit für einen Abstecher nach Kostrzyn.Dort traf ich auf die Loks SM42-827 (8 620 183-8) und SM42-922 (8 620 451-9) die zunächst gemeinsam vom oberen zum unteren Bahnhof fuhren. Dort blieb die SM42-827 stehen und SM42-922 kehrte zum oberen Bahnhof zurück.

Bahnhof Głogów

Der Bahnhof von Głogów zeugt davon, daß es hier früher mehr zu tun gab. Heute hat die langsam verfallende Industrie- und Bahnarchitektur aber einen ganz eigenen Reiz und steht im Kontrast zu den übrigen heute besuchten Orten. Das sich langsam verschlechternde Wetter mag ein übriges dazu beigetragen haben.

Głogów – Galerie an der Brücke über die Oder

Głogów ist eine Industriestadt mit 67.000 Einwohnern an der Oder und befindet sich in der województwo dolnośląskie (Woiwodschaft Niederschlesien).

Für den Eisenbahnfreund dürfte die hier gezeigte Galerie interessant sein, aber auch die Tatsache, daß Glogow an der Bahnlinie Szczecin–Głogów–Wrocław liegt und mehrere Nebenbahnen hier beginnen. Mich führte die Linie aus Leszno hierher, die u.a. durch den Bahnhof Wschowa führt.


SM42 2583 an der Oder-Galerie, Fahrtrichtung Nordwest (stromab)

Rangierfahrt bei Smardzko

SM42 828 bei Smardzko

Bei Smardzko treffen wir auf eine Rangierfahrt von SM42 828. Smardzko ist ein kleines Dorf in der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Es gehört zur Landgemeinde Świdwin.

Die Lok fuhr auf der Bahnlinie Połczyn Zdrój–Świdwin. wikipedia schreibt zu der Bahnlinie:

Die Polnische Staatsbahn hat die Strecke 1945 von der Deutschen Reichsbahn übernommen und sie noch mehr als 50 Jahre weiter betrieben, bis sie sie am 25. März 1996 aus wirtschaftlichen Gründen für den Personenverkehr geschlossen hat. Am 1. Mai 1999 folgte bis auf den Abschnitt von Świdwin nach Smardzko (Simmatzig), der noch bis zum 10. April 2004 weiter betrieben wurde, die Schließung für den Güterverkehr. Allerdings wurde am 1. März 2006 der Güterverkehr wieder aufgenommen. Inzwischen ist die Stecke komplett stillgelegt, Gleise und Schwellen entfernt.

(Stand 13.06.2013)

Es könnte sich also um Fahrten zum Abbau der Gleise gehandelt haben. Die Schienenstücken auf den Waggons deuten darauf hin.