Ein Blick von der Dusterwinkelbrücke am frühen Morgen

An einem kalten Morgen blicke ich von der Dusterwinkelbrücke auf den Oder-Havel-Kanal nach Osten in den Sonnenuntergang und auf die Industrie rund um den Binnenhafen Eberswalde:

Winterruhe

Oder-Havel-Kanal und Binnenhafen Eberswalde

Nach Informationen des WSA Eberswalde (Eisbekämpfung auf der Oder endet mit Paukenschlag) wurde der Eisaufbruch auf der Oder beendet. Auf den Kanälen läuft er dagegen erst jetzt so richtig an. Die Eisbrecher sind auf dem Oder-Havel-Kanal zwar schon bis zur Dusterwinkelbrücke vorgedrungen, haben die gesamte Kanalbreite aber erst bis zur Kurve zwischen dem ABZ Finowfurt (Steinfurther Brücke) und der Clara-Zetkin-Siedlung aufgebrochen.

Damals war’s: Hafenkran in Eberswalde

Es ist inzwischen 7 1/2 Jahre her, daß der neue Binnenhafen in Eberswalde in Betrieb ging. Die Berliner Zeitung berichtete damals über die Montage des neuen Krans, der vom Kranbau Eberswalde montiert wurde, in einer kurzen Mitteilung. Diese findet sich im Textarchiv der Berliner Zeitung.

Kran im Hafen von Eberswalde kann bis zu 45 Tonnen heben

Auf Luftbildaufnahmen im Netz ist vom Hafen bisher noch nicht viel zu sehen. Die Wirklichkeit ist da schon wesentlich weiter, denn neben dem neuen Speicher von Märka wurde auch ein Biomassekraftwerk (HOKAWE Eberswalde) und ein Werk für Holzpellets gebaut.


Aufnahme vom 17.10.2006

Binnenhafen Eberswalde

Der Winter hat die Region fest im Griff, der Oder-Havel-Kanal ist komplett zugefroren und verschneit:

Blick auf den Binnenhafen Eberswalde

Blick auf den Binnenhafen Eberswalde, rechts hinter dem Wäldchen befand sich früher die KIM Lichterfelde – VEB Schweinezucht- und Mastkombinat Eberswalde (SZME).