Schlagwort: Schleuse

Oderhaupt der Schleuse Hohensaaten Ost

Bei der Schleuse Hohensaaten ist es schwierig von einem Ober- und Unterhaupt zu sprechen, da die Wasserstände der Oder mal höher und mal niedriger als auf der Oderhaltung (Abschnitt Richtung Liepe / Niederfinow) sind. Es wird daher manchmal vom Oderhaupt gesprochen. Hier noch mit ordentlich Eis.

An der Schleusentreppe Arzviller

Die Schleusentreppe Arviller wurde 22. September 1853 in Betrieb genommen. Sie ist Teil des östlichen Abschnitts des Canal de la Marne au Rhin. Seit Eröffnung des Schiffshebewerk Saint-Louis/Arzviller (französisch Plan incliné de Saint-Louis/Arzviller) ist sie ohne Funktion und außer Betrieb genommen. Die Schleusentreppe läßt sich gut mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß erkunden.

DSC08661

Blick auf die Baustelle der neuen Schleuse Zerpenschleuse

DSC03642

Im Rahmen der Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WIN) wird der Lange Trödel wieder schiffbar gemacht und dazu auch die Schleuse in Zerpenschleuse wieder hergestellt. Das Bild zeigt die Baustelle über das zukünftige Wasserstraßenkreuz Finowkanal/Oder-Havel-Kanal hinweg fotografiert.

Trockenlegung Schleuse Schöpfurth

Trockenlegung Schleuse Schöpfurth

Schleusen müssen regelmäßig trocken gelegt werden, um die Bausubstanz auf Schäden untersuchen zu können und auch, um sie zu reinigen. Auf dem Bild ist die Schleuse Schöpfurth am Finowkanal in Finowfurt zu sehen und auf der Schute abgeschabte Muscheln und weiterer von den Schleusenwänden und Boden gekratzter Dreck.

Eisreport Finowkanal

Anhaltendes normal kaltes Winterwetter und Schneefall lassen den Finowkanal langsam erstarren. Die Schleusenbecken sind oftmals schon zugefroren, wie hier die Schleuse Drahthammer.

In den Bereichen mit strömendem Wasser ist von Eis aber nach wie vor keine Spur. Für eine komplette Vereisung des Kanals wäre langanhaltender starker Frost erforderlich.

unterhalb der Schleuse Drahthammer, 8.1.2010