Trockenlegung Schleuse Schöpfurth

Zwei Bilder von der trocken gelegten Schleuse Schöpfurth:

Schleuse Liepe

Die Schleuse Liepe bildet heute das östliche Ende des Finowkanals. Der Blick in die Ferne zeigt die Haltung zur Stecherschleuse und im Hintergrund den Ort Niederfinow

Schleuse Malz II

Die zwei Schleusen von Malz sind schon seit langer Zeit außer Betrieb und wurden durch das WSA Eberswalde zu Wehren umgebaut. Im Hintergrund sind die Schiffe an der Werft Malz zu erkennen.

An der Schleusentreppe Arzviller

DSC08661

Die Schleusentreppe Arviller wurde 22. September 1853 in Betrieb genommen. Sie ist Teil des östlichen Abschnitts des Canal de la Marne au Rhin. Seit Eröffnung des Schiffshebewerk Saint-Louis/Arzviller (französisch Plan incliné de Saint-Louis/Arzviller) ist sie ohne Funktion und außer Betrieb genommen. Die Schleusentreppe läßt sich gut mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß erkunden.

Schleuse 14 und Eisenbahnbrücke am Canal de la Marne au Rhin

DSC08680

Der Canal de la Marne au Rhin ist voller interessanter technischer Lösungen. So wurde zum Beispiel die Eisenbahnbrücke der Bahnstrecke Paris–Straßburg direkt auf den Seitenwänden der Schleuse Nr. 14 der Schleusentreppe gegründet.

Schleuse Nr. 9 am Canal de la Marne au Rhin

IMG_20160726_171323703

Einige Bilder von der Schleuse Nr. 9 des Canal de la Marne au Rhin (deutschRhein-Marne-Kanal)

Schleuse Nr.5 des Canal Ardennes

image

Die Schleuse Nr.5 folgt nach einem 90-Gradknick des Canals des Ardennes. Unterhalb folgt dann allerdings eine längere Haltung.

Blick auf die Baustelle der neuen Schleuse Zerpenschleuse

DSC03642

Im Rahmen der Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg (WIN) wird der Lange Trödel wieder schiffbar gemacht und dazu auch die Schleuse in Zerpenschleuse wieder hergestellt. Das Bild zeigt die Baustelle über das zukünftige Wasserstraßenkreuz Finowkanal/Oder-Havel-Kanal hinweg fotografiert.

Schleuse Nr. 26 des Kanal Charleroi-Brüssel

DSC08793

An der Schleuse Nr. 26 des Kanal Charleroi-Brüssel ist Schluß. Oberhalb ist kein Schiffsverkehr mehr möglich. Statt dessen nehmen die Schiffe heute den Weg über das Schiffshebewerk Ronquières.

Schleusenwärterhaus der Schleuse Nr. 27

DSC08778

Ein Blick auf das Schleusenwärterhaus der Schleuse Nr. 27 am Kanal Charleroi-Brüssel in Ronquières.

Schleuse Nr. 28 des Kanal Charleroi-Brüssel

DSC08776

Blick auf die Schleuse Nr. 28 des Kanal Charleroi-Brüssel, interessantes Detail: Überschusswasser fließt einfach über die geschlossenen Tore, ein Umleitergerinne existiert an dieser Stelle nicht.

Schleuse Himmelpfort

2013-07-24 09.37.03

Schleuse Himmelpfort liegt am Stolpsee und stellt den Beginn der Lychener Gewässer dar.

Rush Hour unterhalb der Schleuse Schöpfurth

Rush Hour unterhalb der Schleuse Schöpfurth, die Schippelschute hat die Schleuse gerade verlassen, das Baggerschiff des Außenbezirks Finowfurt des WSA Eberswalde fährt in die Schleuse und ein Motorboot liegt an der Steganlage vor dem alten Vorhafen.

Schleuse 3

Schleuse 3 der 1914 gemeinsam mit dem Kanal eröffneten Schleusentreppe wurde verfüllt und soll so der Nachwelt erhalten bleiben. Über die Mitte der Schleuse führt ein Steg auf die andere Seite und zu einem Tor, über das man das Gelände verlassen kann.

Schleusung in der Eberswalder Stadtschleuse

Schleusung in der Eberswalder Stadtschleuse

Schleuse Steinhavel

Unterer Vorhafen der Schleuse Steinhavel an der Oberen Havelwasserstraße wenige Kilometer oberhalb von Fürstenberg/Havel.

Schleuse und Wehr Drahthammer

In der nördlichen Kammer befindet sich in Drahthammer die Schleuse, in der südlichen Kammer das Wehr. Das dritte Bild zeigt den unteren Vorhafen, im Hintergrund neben dem Hochspannungsmast befindet sich das Kraftfuttermischmwerk.

Trockenlegung Schleuse Drahthammer

Blick in die trockengelegte Schleusenkammer der Schleuse Drahthammer am Finowkanal und den unteren Vorhafen.

Unterwegs am Finowkanal

Unterwegs am Finowkanal zwischen der B167-Brücke und der Schleuse Schöpfurth. Es gibt Sportbootverkehr auf dem Kanal, es wurde geschleust und das Haus Nr. 11 wächst immer weiter zu.

Schleuse Heegermühle

Trockenlegung Schleuse Schöpfurth

Schleusen müssen regelmäßig trocken gelegt werden, um die Bausubstanz auf Schäden untersuchen zu können und auch, um sie zu reinigen. Auf dem Bild ist die Schleuse Schöpfurth am Finowkanal in Finowfurt zu sehen und auf der Schute abgeschabte Muscheln und weiterer von den Schleusenwänden und Boden gekratzter Dreck.

Eisreport Finowkanal

Anhaltendes normal kaltes Winterwetter und Schneefall lassen den Finowkanal langsam erstarren. Die Schleusenbecken sind oftmals schon zugefroren, wie hier die Schleuse Drahthammer.

In den Bereichen mit strömendem Wasser ist von Eis aber nach wie vor keine Spur. Für eine komplette Vereisung des Kanals wäre langanhaltender starker Frost erforderlich.

unterhalb der Schleuse Drahthammer, 8.1.2010

Reste der alten Schleuse Bischofswerder

IMG_9172

Neben der laut wikipedia 1991 fertig gestellten Schleuse Bischofswerder (nach meiner Erinnerung wurde die Schleuse aber schon vor 1989 neu gebaut) sind noch Rest der alten Schleuse zu erkennen. Die seitliche Ausbuchtung diente zur Aufnahme eines Schleppschiffes.

Trockenlegung und Einbau neuer Antriebe an der Schleuse Bischofswerder

IMG_9170

Drei Bilder von der Baustelle an der Schleuse Bischofswerder im Voßkanal Kilometer 4,53.

Das letzte Bild zeigt den zugefrorenen unteren Vorhafen:

Endlich geht es los

Der Finowkanal ist seit knapp einer Woche wieder durchgängig befahrbar. Entgegen der ursprünglichen Ankündigungen konnte der Termin der feierlichen Eröffnung zum Beginn der Saison nicht gehalten werden. Da aber der Probebetrieb erfolgreich verlief, werden auch schon Schiffe geschleust.

Auf dem Bild sehen wir Segler in der Schleuse Leesenbrück (Ortslage Marienwerder)