Schlagwort: Bahnhof

Bahnhof Pliszka

Der Bahnhof Pliszka befindet sich an der Bahnstrecke Wrocław–Szczecin (Linia kolejowa nr 273). Eigentlich bei dem schönen Licht ein gutes Motiv, aber ohne Zug dann doch etwas lahm.

DSC07549

Der kleine Ort Pliszka liegt einige Kilometer vom Bahnhof entfernt.

Pliszka ist übrigens auch der Name für einen Fluß der Region. Touren auf dem Fluß werden u.a. hier Reiseroute Puszcza Rzepinska 2014 und hier wikingerpaddeln.de – Info Pliszka beschrieben.

Bahnhof Gądków Wielki und ET22-125

ET22-125 wartet im Bahnhof Gądków Wielki an der Bahnstrecke Wrocław–Szczecin (Linia kolejowa nr 273) auf die Weiterfahrt. An der Brücke kurz hinter dem Bahnhof hätte sich vielleicht noch ein gutes Motiv ergeben, aber mehr als 20 Minuten wollte ich dann nicht warten.

DSC07531

DSC07533

DSC07530

DSC07536

Ein Beitrag in eigener Sache: Bahnhofsvorplatz Eberswalde

IMG_2573

Gerne gebe ich meine Bilder für andere Projekte weiter. Und so freut es mich, dass der ALNUS e.V. ein Bild vom Bahnhofsvorplatz von Eberswalde in seinem Beitrag Zur Geschichte des Eberswalder Bahnhofsvorplatzes verwenden wollte.

Das Bild entstand am Nachmittag des 20. September 2006 und war schon mal hier zu sehen: 20.09.2006 – Bahnhofsvorplatz Bahnhof Eberswalde

Bahnhof Kąkolewo bei Leszno

Der Bahnhof Kąkolewo (wieś w powiecie leszczyńskim) befindet sich an der Linia kolejowa nr 14 (Łódź Kaliska nach Forst (Lausitz)) wenige Kilometer östlich von Leszno. Hier zweigt die Linia kolejowa nr 360 nach Jarocin ab. Und wie bei vielen Bahnhöfen in Polen üblich, gibt es sogar einen eigenen wikipedia-Beitrag zu dem Bahnhof: Kąkolewo (stacja kolejowa):

DSC07527

Bahnhof Gubin

DSC07390

Der Bahnhof Gubin liegt an der Bahnstrecke Guben–Zbąszynek.

Wikipedia schreibt im Artikel Bahnstrecke Guben–Zbąszynek zur Entstehung des Bahnhofs Gubin:

1945 wurde die Oder-Neiße-Grenze die neue Westgrenze Polens. Seitdem liegt die gesamte Strecke bis auf einen kurzen Abschnitt in Guben auf polnischem Gebiet und wird von den Polnischen Staatsbahnen (PKP) betrieben. Das von 1900 bis 1921 und dann wieder ab 1930 bestehende zweite Streckengleis wurde abgebaut. Zur Erschließung von Gubin, dem polnischen Teil von Guben, entstand ein neuer Bahnhof nördlich der Stadt. Dort endeten lange Zeit die Personenzüge aus Czerwieńsk (früher Rothenburg an der Oder), im Güterverkehr wurde die Strecke grenzüberschreitend betrieben.