SM42-1127 rangiert in Czerwieńsk

SM42-1127 (8 620 571-1) rangiert in Czerwieńsk.

ET42-02 in Czerwieńsk

Ganz leise kommt ET42-02 mit einem vollen Zug in den Bahnhof von Czerwieńsk gerollt.

Empfangsgebäude und Güterschuppen in Czerwieńsk

Empfangsgebäude und Güterschuppen in Czerwieńsk

Class 66 der FPL in Czerwieńsk

Weiter geht es nach Czerwieńsk, wo ich auf eine weitere Class 66 der FPL stoße. 66012 wartet mit einem langen Zug von verdreckten Getreidewagons der ERMEWA SA auf die Abfahrt Richtung Guben. In Czerwieńsk werden auch mal wieder polnisch die Gleise gequert.

Taigatrommeln in Czerwieńsk

Wer noch eine Taigatrommel sehen will, ehe sie auch in Polen aus dem regulären Dienst verschwinden, kann in Czerwieńsk manchmal fündig werden. Heute steht sich die ST44 1207 (3630 071-0 2151) am Güterschuppen im südlichen Bahnhofsteil die Räder platt.

Im nördlichen Teil steht ST44 1206 (3630 070-2 2151) ebenso untätig herum.

SM48-042 (8 620 107-7) in Czerwieńsk

SM48-042 (8 620 107-7) in Czerwieńsk

Baureihe SM48 der PKP
Bereits seit 1960 wurden bei der Maschinenbaufabrik Brjansk in Brjansk (Sowjetunion) dieselelektrische Lokomotiven der Baureihe ТЭМ2 für die Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) gebaut. Ab 1974 wurden diese unter der Bezeichnung TEM2 an polnische Industriebahnen geliefert. Die PKP erhielten diese Bauart ab 1976 und bezeichneten sie als Baureihe SM48. Von der Baureihe ТЭМ2 unterscheiden sich die für die PKP gebauten Lokomotiven durch eine geringfügig kürzere Länge von 16.970 statt 17.029 mm.

Von 1976 bis 1978 wurden 86 SM48 gebaut. Eine weitere 1982 gebaute TEM2 aus Industriebeständen gelangte 1983 als SM48-087 zu den PKP. Erst 1987 und 1988 erhielten die PKP weitere 43 SM48. Ein Teil der SM48 wurde in der sowjetischen Breitspur (Spurweite 1524 mm) für die Linia Hutnicza Szerokotorowa zwischen Sławków (bei Będzin) und der Grenze zur Sowjetunion (heute Ukraine) bei Hrubieszów beschafft.

Einige SM48 wurden bereits ausgemustert. 2007 waren noch 118 SM48 im Bestand der PKP und im Osten Polens mit Übergabezügen und als Rangierlokomotiven im Einsatz.

aus wikipedia: PKP-Baureihe SM48

ET22-1150 (3 150 057-0) in Czerwieńsk

ET22-1150 (3 150 057-0) (Pafawag 201E) in Czerwieńsk

Schüttgutwagen Falns der PKP CARGO in Czerwieńsk

Einige Bilder von Schüttgutwagen Falns der PKP CARGO in blau und braun und verwittert in Czerwieńsk.

EN57-651 (2 120 990-8) bei Einfahrt in den Bahnhof Czerwieńsk

EN57-651 (2 120 990-8) bei Einfahrt in den Bahnhof Czerwieńsk

EN57-651 (2 120 990-8) der LKR (Lubuska Kolej Regionalna)

Czerwieńsk


Czerwieńsk

ST44 1245 in Czerwieńsk

ST44 1245 steht mit einem Güterzug aus E-Wagen im Bahnhof von Czerwieńsk:

ST43 227 kurz vor Czerwieńsk

P1010003

Kurz vor Czerwieńsk quert die Woiwodschaftsstraße 279 (Droga wojewódzka nr 279) die Bahnstrecke Guben–Zbąszynek. Ein schöner Standpunkt für die Zügefotografie, da die Strecke geradlinig aus Westen auf den Bahnübergang zuläuft und die Strecke breit freigeschnitten ist. Zudem bremst der Zug bis auf fast Schrittgeschwindigkeit ab, ehe er den Bahnübergang überquert.

Heute treffe ich ST43 227 durch Zufall am Bahnübergang. Im Gegensatz zu anderen Bahnbegegnungen an diesem Übergang gab es auch keine Doppeltraktion.

Bahnlinie von Czerwieńsk nach Sulechów

DSC07480

Ein einfaches Streckenbild von der Bahnlinie von Czerwieńsk nach Sulechów. Nach Osten geht es bald hinter der Kurve über die Oder.

ST44 1237 in Czerwieńsk

DSC07478

ST44 1237 ist inzwischen von Krosno Odrzańskie über Nietków in Czerwieńsk angekommen.

182 052-1 in Czerwieńsk

DSC07475

182 052-1 der CTL Logistics mit einem Güterzug in Czerwieńsk

ET22-1163 in Czerwieńsk

DSC07470

In Czerwieńsk treffe ich ET22-1163, die dort mit ihrem Güterzug auf die Weiterfahrt wartet.

Bahnhof Czerwieńsk

DSC07468

Empfangsgebäude vom Bahnhof Czerwieńsk

ST44-1237 in Nietków

DSC07464

In Nietków, einem Ortsteil von Czerwieńsk treffe ich auf ST44-1237 (UIC 3 630 294-8 2151) von PKP Cargo. Die Lok zieht einen Güterzug bestehend aus Eanos-Waggons auf der Bahnstrecke Guben–Zbąszynek, die von Guben bis Czerwieńsk noch nicht elektrifiziert ist und außerdem auch nur eingleisig. Für einen Diesellokfan das ideale Revier.

Nachdem der Zug in Nietków durch ist, geht es auf der Straße 279 nach Czerwieńsk weiter und dabei wird die Bahnlinie erneut überquert. Da der Zug relativ langsam unterwegs ist, treffe ich ihn am nächsten Bahnübergang wieder und erlebe, wie er bis fast zum Stillstand abbremst und erst weiter fährt, als es klar ist, daß kein Auto über die Straße rollt.

Was mir aus dieser Begegnung mit der ST44, die in der DDR als BR 120 – Taigatrommel durch die Gegend fuhr, in Erinnerung bleiben wird, ist dieses körperlich spürbare Grummeln des Motors bei der Vorbeifahrt. Derartiges ist mir bisher nur von wenigen Loks in Erinnerung geblieben. Erstaunlich ist dies vielleicht auch, da es sich bei der ST44-1237 um eine bereits modernisierte Lok handelt.