Schlagwort: Triebwagen

650 997 der DB AG in Mühldorf am Inn

Auf einem Nebengleis wartete das Regioshuttle 650 997 der DB AG auf den nächsten Einsatz.

Dieser Triebwagen ist in Mühldorf übrigens ein Einzelgänger. Wie der Eisenbahn-Kurier 12/2011 kurz berichtete gehörte das Regioshuttle früher als VT97 zur Kahlgrundbahn (KVG) in Schöllkrippen.

Triebwagen der Hohenzollerischen Landesbahn in Hechingen

In Hechingen stehen am Abend einige Triebwagen der Hohenzollerischen Landesbahn (HZL) und warten auf den nächsten Einsatz. Es handelt sich hierbei um Regioshuttle RS1 mit Schraubenkupplung und Hülsenpuffer. Andere RS1 der HZL verfügen dagegen über Scharfenbergkupplungen.

RS1 der Ortenau-S-Bahn in Oberkirch

Triebwagen 526 und 532 der Ortenau-S-Bahn treffen sich in Oberkirch. Die Ortenau-S-Bahn ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der landeseigenen Südwestdeutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG). Bei den Triebwagen handelt es sich um Regioshuttle RS1 von Adtranz / Stadler. Laut der Seite privat-bahn.de (SWEG) wurde VT526 im Jahr 1998 durch ADtranz mit der Fabriknummer 36632 hergestellt, während der VT532 erst 2005 durch Stadler mit der Fabriknummer 37397 hergestellt wurde.

Triebwagen VT125 der SWEG auf dem Weg nach Ottenhöfen

Triebwagen VT125 der SWEG auf dem Weg nach Ottenhöfen, der Triebwagen wurde westlich von Kappelrodeck im Ortenaukreis aufgenommen. Bei dem Triebwagen handelt es sich um den 1979 und 1980 gemeinsam von DUEWAG und der Waggon-Union entwickelten Typ NE 81, der ab 1981 von vielen Privatbahnen beschafft wurde und im Einsatz war.

Laut der Seite privat-bahn.de (SWEG) wurde der VT 125 im Jahr 1981 mit der Fabriknummer 30900 gebaut, seine Fahrzeugregister-Nummer lautet 95 80 0626 125-8 D-SWEG.