Schlagwort: Foto

Britz-Golzow-Panorama

Wer von Britz Richtung Golzow auf der L23 öfter unterwegs ist, wird diesen Acker kennen. Immer wieder bietet er der Jahreszeit entsprechend interessante Motive. Mal sind es Sonnenblumen bis zum Horizont, mal Kraniche auf der Rast. Heute nun Strohballen, schön über das gesamte Sichtfeld verteilt.

DSC09132

Ich hatte schon vor gut einer Woche den Gedanken, ein Bild hiervon zu machen. Damals war das Licht zwar besser (heute fand ich es etwas weiß, obwohl es morgens um acht ist), es reichte aber die Zeit nicht. Heute daher dieser Versuch. Und wieder einmal half mir die Panoramafunktion der Sony NEX 5N. Das Motiv ist für mein 28er Weitwinkel einfach zu breit.

Papierfabrik Wolfswinkel am Finowkanal im Panorama

DSC06496

Die Papierfabrik Wolfswinkel ist eines der beeindruckendsten Gebäude am Finowkanal. Leider wird der Zustand der Gebäude aber immer schlechter. Hier gibt es einmal eine Panoramaaufnahme, aufgenommen mit der Panoramafunktion meiner Sony NEX-5N.

Weitere interessante aktuelle und alte Bilder gibt es neben meiner Seite (Papierfabrik) auch auf:

historische Fotos und Postkarten vom Finowkanal von Andreas Preuß

und auf

Eberswalder Schnappschüsse – Papierfabrik am Finowkanal von Knut Göritz

Ein Hund im Bahnhof von Leszno Górne

Dieses Bild verdanke ich dem freundlichen Herren mit der gelben Weste im Hintergrund. Eigentlich stand ich ja auf der anderen Seite der Gleise und wollte den erwarteten Triebwagen mit Licht von der richtigen Seite aufs Bild bannen. Aber kurz vor dem Nahen des Zuges kam der freundliche Mann rechts vielleicht 20 Meter neben mir aus den Büschen und erklärte mir, ‚dies nix Deutschland‘ und ich solle / dürfe hier jetzt nicht stehen (im Busch, einige Meter vom ersten Gleis entfernt) …

Na gut, ich ein freundlicher Mensch bin, lasse ich das diskutieren und folge ihm über die Gleise auf die andere Seite. Das wäre bei uns jetzt eigentlich der Straftatbestand. Ich kann mich noch gut erinnern, wie mich /uns das Übertreten von Gleisen in Angermünde vor Jahren 20 oder 25 DM kostete … aber es hieß ja auch: ‚dies nix Deutschland‘