Bahnhof Roding

Stellwerk und Gleise in Schwandorf

Stellwerk und Gleise in Schwandorf

rund um den Bahnhof Maxhütte-Haidhof

Einige Bilder rund um den Bahnhof Maxhütte-Haidhof

Bahnhof Neumarkt-Sankt Veit

Beim Bahnhof von Neumarkt-Sankt Veit könnte man auf Grund der Ziegelarchitektur fast auf einen preußischen Bahnhof schließen. Richtig ist aber, daß sich Neumarkt-Sankt Veit im Landkreis Mühldorf am Inn, Regierungsbezirk Oberbayern an der Bahnlinie Mühldorf–Pilsting befindet, die 1875 durch die AG der Bayerischen Ostbahnen eröffnet wurde.

Bahnhof Huglfing

Bahnhof Huglfing

wikipedia schreibt zu Huglfing:

Huglfing ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau im Pfaffenwinkel und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Huglfing mit den weiteren Mitgliedsgemeinden Eberfing, Eglfing und Oberhausen.

Umgeben von eiszeitlichen Moränenhügeln liegt Huglfing auf einer Höhe von 625 m über NN. Durch das Tal zieht sich der Hungerbach. Huglfing liegt an der Bahnstrecke München–Garmisch-Partenkirchen, etwa 60 km südlich der Landeshauptstadt München. Die B 472 von Bad Tölz nach Schongau führt durch den Ort. Ortsteile sind Deimenried, Grasleiten, Rameck, Rechetsberg und Steinweiler.

Bahnhof Leutkirch

Bahnhof Leutkirch bei Nacht, immer noch sehr einladend, gut ausgeleuchtet und ansprechende Fahrradständer und Bushaltestelle. Erstaunlich was geht, wenn man will …

Zughalt im Bahnhof Altshausen

Als ich in die Nähe von Altshausen komme, meldet mir die Android-App Öffi, daß in Kürze mit einem haltenden Zug zu rechnen sei.

Es handelt sich um einen Triebwagen der Baureihe 611 der DB AG auf dem Weg nach Sigmaringen.

Bahnhof Herbertingen

Zwei Bilder vom Bahnhof Herbertingen bei Nacht (21:35)

Bahnhof Gammertingen

Der Bahnhof von Gammertingen bildet den betrieblichen Mittelpunkt der Hohenzollerischen Landesbahn. Daher ist dort auch ein Triebwagenschuppen mit Werkstatt zu finden.

Zur Hohenzollerische Landesbahn schreibt die wikipedia:

Die Hohenzollerische Landesbahn AG (HzL) ist neben AVG und SWEG die größte nicht-bundeseigene Eisenbahngesellschaft in Baden-Württemberg. Hier betreibt sie seit 1900 Personen- und Güterverkehr. Inzwischen hat sich das Tätigkeitsfeld der HzL auf weite Teile im Süden von Baden-Württemberg ausgedehnt.

Die HzL ist Mitglied im Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland (TBNE) und im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).

Eigentümer
Land Baden-Württemberg (72 %)
Landkreis Sigmaringen (14 %)
Zollernalbkreis (14 %)

(Hohenzollerische Landesbahn)

Bahnhof Hechingen

Bahnhof Hechingen am Abend

Bahnhof Freudenstadt

Freudenstadt ist eine Stadt mit ca. 23.000 Einwohnern jeweils ca. 60 Kilometer entfernt von Stuttgart und Karlsruhe. Der Ort befindet sich auf einem Hochplateau am Ostrand des Nordschwarzwalds und reicht bis auf eine Höhe von 968 m (Kniebis – Alexanderschanze). Freudenstadt ist auch Endpunkt (S31) bzw. Durchgangsbahnhof (S41) zweier S-Bahn-ähnlicher Linien des Netzes der Stadtbahn Karlsruhe. Die Verbindung nach Karlsruhe wird dabei über die Murgtalbahn hergestellt.

Bahnhof Bad Griesbach

Der Bahnhof Bad Griesbach ist der Endpunkt der Renchtalbahn und bietet ein nicht gerade einladendes Umfeld.

Zur Renchtalbahn schreibt die wikipedia:

Die Renchtalbahn ist eine 29,1 Kilometer lange Nebenbahnstrecke von Appenweier nach Bad Griesbach im Schwarzwald, die mit einer maximalen Steigung von 1:99 größtenteils dem Flusslauf der Rench im Schwarzwald folgt.

Den ersten Abschnitt zwischen Appenweier und Oppenau eröffnete am 1. Juni 1876 die Renchthal-Eisenbahn-Gesellschaft, die am 31. Mai 1909 von den Badischen Staatseisenbahnen übernommen wurde, welche von Anfang an den Betrieb geführt hatten. Die Deutsche Reichsbahn verlängerte die Bahn am 28. November 1926 bis Bad Peterstal und am 23. Mai 1933 bis Bad Griesbach.

Seit 1998 führt die Ortenau-S-Bahn GmbH (OSB), eine Tochter der Südwestdeutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG), den öffentlichen Personennahverkehr durch, wofür vorher die Deutsche Bahn AG zuständig war. Die Züge beginnen in Offenburg und benutzen bis Appenweier die Gleise der Rheintalbahn. (Renchtalbahn)

Bahnhof Bad Peterstal-Griesbach

Bahnhof Bad Peterstal-Griesbach an der Renchtalbahn, einer 29,1 Kilometer langen Nebenbahnstrecke von Appenweier nach Bad Griesbach im Schwarzwald, 25,7 Kilometer von Appenweier entfernt.

Bahnhof Oberkirch

Bahnhof Oberkirch in Baden – Oberkirch ist eine knapp 20.000 Einwohner zählende Stadt im Ortenaukreis, Baden-Württemberg. Oberkirch befindet sich an der Renchtalbahn, einer 29,1 Kilometer langen Nebenbahnstrecke von Appenweier nach Bad Griesbach im Schwarzwald, 8,8 Kilometer von Appenweier entfernt.

Bahnhof Ottenhöfen im Schwarzwald

Ottenhöfen im Schwarzwald ist eine Gemeinde im Ortenaukreis mit gut 3.000 Einwohnern und anerkannter Luftkurort. Gleichzeitig ist der Ort Endpunkt der Achtertalbahn die am 1. September 1898 eröffnet wurde und heute von der SWEG (Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft – Eigentümer: Land Baden-Württemberg) bzw. der Ortenau-S-Bahn (einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der SWEG) betrieben wird.

Bahnhof Haßleben

Der Bahnhof Haßleben befand sich an der Bahnstrecke Löwenberg–Prenzlau. Die Strecke wurde 2000 im Abschnitt Templin – Prenzlau stillgelegt.

Bahnhof Fürstenberg/Havel

Der Bahnhof Fürstenberg/Havel ist Haltebahnhof an der Hauptstrecke Berlin–Stralsund und Rostock (Preußische Nordbahn – oder Berliner Nordbahn). Der Regionalexpress der Linie RE 5 verkehrt hier im Stundentakt ganztägig von und nach Berlin. Die Fahrzeit wurde seit Eröffnung des neuen Hauptbahnhofes der Hauptstadt Berlin 2006 auf etwa eine Stunde verkürzt. (wikipedia)

Neue Gleise im Güterbahnhof Eberswalde

Im Güterbahn Eberswalde wurden neue Gleise verlegt und auch Prellböcke installiert. Interessantes Detail sind die Gleisnummern auf den Prellböcken.

Bahnhof Grieben (b. Gransee)

Eigentlich handelt es sich beim Bahnhof Grieben (b. Gransee) nur um einen Haltepunkt an der Strecke der Löwenberg-Lindow-Rheinsberger Eisenbahn Zwischen Herzeberg (Mark) und Löwenberg. Als ich die Strecke im November 2006 befuhr (Bahntag in Nordbrandenburg) hielt der Zug hier abe rnoch und es stiegen sogar zwei Passagiere zu.

Bahnhof Herzberg (Mark)

Bahnhof Herzberg (Mark)

Chojnów bei Nacht

Den Bahnhof von Chojnów an der bereits sanierten Bahnstrecke Miłkowice–Jasień.

Bahnhof Ścinawa

In Ścinawa war die Zeit schon so weit vorangeschritten, daß ich den Besuch auf einige Bilder vom nördlichen Bahnhofsende mit dem Wasserturm beschränkte. Südöstlich des Bahnhofs befindet sich eine große Zementfabrik am Ufer der Oder. Für Güterverkehr sollte also gesorgt sein.

Bahnhof Rawicz

Der Bahnhof von Rawicz befindet sich an der PKP Linie 271 (Linia kolejowa nr 271) Wrocław Główny – Poznań Główny bei Kilometer 63 von Wrocław Główny aus gezählt, die Gesamtlänge dieser Linie beträgt 164 Kilometer.

Rawicz (deutsch Rawitsch) ist eine Kreisstadt mit 21.200 Einwohnern und Hauptort der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde im Powiat Rawicki der polnischen Woiwodschaft Großpolen. Zum Stadtgebiet gehört seit der Eingemeindung 1973 auch die bis dahin selbständige Stadt Sarnowa (deutsch Sarne). (wikipedia)

Bahnhof Dłoń

Der Bahnhof von Dłoń liegt an einer nicht mehr betriebenen Bahnlinie zwischen Kobylin und Miejska Górka und trägt eindeutig preußische Gene. Diese Bahnlinie ist Teil der zu großen Teilen nicht mehr betriebenen Bahnlinie 362 (Linia kolejowa nr 362) von Kobylin nach Legnica Północna.

Im Bahnhof von Krotoszyn

Der Bahnhof von Krotoszyn ist einer dieser Zweckbauten aus den 70er oder 80ern des 20. Jahrhunderts. Interessant ist an dem Bahnhof allerdings, daß es keinen Hausbahnsteig, wohl aber zwei Inselbahnsteige gibt. Heute ist der Bahnhof allerdings von Kesselwagen zugestellt.

Am südlichen Ende des Bahnhofs von Krotoszyn befindet sich aber ein gut saniertes Stellwerk.