Der Bahnhof von Wałcz

Ein fast schon nächtlicher Blick auf den ruhigen Bahnhof von Wałcz. Heute ist der Bahnhof nur ein Halt an der Bahnlinie Piła–Ulikowo (Linia kolejowa nr 403).

Früher war Wałcz aber ein regionaler Knotenpunkt. Es bestanden Verbindungen nach Złotów (Linia kolejowa Wałcz – Złotów), Krzyż Wielkopolski (Linia 412 Wałcz – Krzyż / Linia kolejowa nr 412).

Zusätzlich existierte von Wałcz Raduń (knapp 2 Kilometer westlich) eine Bahnlinie nach Wierzchowo Pomorskie / Wierzchowo (Powiat Drawski) (Linia 416 Wałcz Raduń – Wierzchowo Pomorskie) die über die nur noch teilweise existierende Linia kolejowa nr 410 – Grzmiąca – Kostrzyn eine Verbindung nach Złocieniec (Linia 210 Chojnice – Runowo Pomorskie) ermöglichte.

Bahnhof Sulino

Der Bahnhof von Sulino (powiat stargardzki) befindet sich an der Bahnstrecke Piła–Ustka. Der Bahnhof besteht nur aus einer Namenstafel, einem niedrigen Bahnsteig und dem Fahrplan. Die Züge fahren spärlich. Der Ort liegt ca. 2 km nach Norden.

Wikipedia schreibt zur Bahnstrecke Piła–Ustka (Stand 02.03.2017)

Die Bahnstrecke Piła–Ustka beginnt im Nordosten der Woiwodschaft Großpolen im Nordbahnhof der Stadt Piła (deutsch Schneidemühl) und endet im südlichen Westen der Woiwodschaft Westpommern im Dorf Ulikowo (Wulkow) nahe der Stadt Stargard (Stargard in Pommern). Damit stellt sie eine Verbindung her zwischen den Städten Piła, Wałcz (Deutsch Krone), Kalisz Pomorski (Kallies) und Recz (Reetz) und bietet über Ulikowo Anschluss an die Städte Stargard und weiter bis zur Woiwodschaftshauptstadt Stettin.