Zollhaus Göhren

Das Zollhaus oder Tollhus von Göhren bei Woldegk. Erbaut am Anfang des 19. Jahrhunderts wurde es bis 1866 zur Eintreibung der Zölle an der Landesgrenze zwischen Mecklenburg und Brandenburg genutzt. Seit 2006 ist es im Eigentum der Stadt Woldegk, zu der Göhren inzwischen gehört, und wurde aufwändig saniert. Heute beherbergt es eine Ausstellung zum deutschen Widerstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.