Bahnhof Kórnik

Kórnik ist eine ca. 7.000 Einwohner zählende Stadt östlich von Poznan, die im Jahr 1430 zur Stadt erhoben wurde. Seit dem 15. Jahrhundert residierten dort verschiedene Adelsfamilien, durch die Zweite Teilung Polens fiel Kórnik 1793 an Preußen. Die Eisenbahn erreichte Kórnik 1875 als die Posen-Kreuzburger Eisenbahn als Privatbahn eröffnet wurde.

Die Linie der Posen-Kreuzburger Eisenbahn kann heute unter der Bezeichnung Linia Kluczbork – Poznań Główny gefunden werden und trägt bei der PKP die Nr. 272 (Linia kolejowa nr 272).

Im deutschsprachigen Web waren Informationen schwer zu finden. Die älteste Quelle ist wohl:

Posen-Kreuzburger Eisenbahn (200,91 km), 1875 eröffnet und 1884 verstaatlichte Privatbahn in Preußen.
(aus: Brockhaus‘ Konversationslexikon
Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896
retro|bib – Seite aus Brockhaus Konversationslexikon: Posen-Kreuzburger Eisenbahn – Positionsgeschütze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.