RE66 in Passow

In der Dunkelheit ist es immer die Frage, ob man starke Verpixelung oder Bewegungsunschärfe weniger schlimm findet. Für den RE 66 (RE 5802 nach Szczecin Glówny) entschied ich mich heute in Passow für weniger deutliche Pixel. Der Zug war erstaunlich gut gefüllt und in Passow stiegen sogar einige Passagiere aus.

Die Nummer der auf dem Nachbargleis stehenden E-Lok konnte ich nicht erkennen. Aber es müßte sich um eine TRAXX der DB-AG gehandelt haben.

Schneeflockenkringel

Im Radio sprachen sie ständig davon, dass es in Brandenburg klar wäre und in der Nacht kalt werden würde. Kalt war es in der Uckermark auch, aber klar nur zwischen den Wolken. Und manchmal verdichteten die sich stark und ließen Flocken herab auf die Erde. Auf einer fast unbefahrenen Straße, versuchte ich, diese einzufangen.

Ende der Dämmerung in Mecklenburg

An diesem trüb-regnerischen Novembertag ist die Dämmerung eigentlich schon vorbei, als ich bei Kraase durch die Hügellandschaft fahre. Das Bild bringt die Grenzen der digitalen (und auch sonstigen) Fotografie sehr deutlich ans Licht. Das menschliche Auge plus die Bildverarbeitung im Hirn kann immer noch wesentlich mehr.

SONY ILCE-6400 18.0mm 1/30s f/4.0 ISO 4000

Regentropfen

Es regnet seit dem Vormittag, inzwischen weht es auch ganz gut und der Regen soll noch bis zum nächsten Morgen anhalten. Das Tief Peter kam von Süden nach Berlin-Brandenburg gezogen und drehte munter vor sich hin. Der Kern zog mit 995 hPa ziemlich genau über die Region von Berlin und Ostbrandenburg und bringt ergiebigen Niederschlag.