Amerikanische Kiefernwanze

In diesem Sommer sind mir vermehrt diese Käfer aufgefallen, bei denen es sich eigentlich um Wanzen handelt. Amerikanische Kiefernwanzen um es ganz genau zu sagen.

Wikipedia schreibt zur Amerikanischen Kiefernwanze:

Die Amerikanische Kiefern- oder Zapfenwanze (Leptoglossus occidentalis) ist eine Wanze aus der Familie der Randwanzen (Coreidae). Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Art umfasst den Westen Nordamerikas westlich der Rocky Mountains. Durch Verschleppung und eigene Ausbreitung hat die Art ihr Areal in Nordamerika seit Mitte der 1950er Jahre bis an die Ostküste der USA ausgedehnt. Wiederum durch Einschleppung wurde die Art 1999 erstmals in Europa nachgewiesen und hat sich seitdem als Neozoon über weite Teile Europas ausgebreitet.

Etwas weiter unten wird im Artikel noch etwas zum Verhältnis zum Menschen geschrieben:

Die Art gilt in den USA außerdem durch den gelegentlich massenhaften herbstlichen Einflug in Wohnungen und Häuser als „Lästling“, die Tiere sind jedoch völlig harmlos.

Im Herbst 2018 trat die Amerikanische Kiefernwanze nach einem für ihre Vermehrung günstigen heißen Sommer in Deutschland in großer Zahl auf. Sie drang auf der Suche nach warmen Plätzen auch in Wohnungen ein, was von manchen Menschen als „Invasion“ empfunden wurde.

Amerikanische Kiefernwanze (Wikipedia)

Binnenhafen mit Sonne

Nachdemes heute fast den gesamten Tag geregnet hatte, kam zum späten Nachmittag die Sonne noch einmal heraus. Ein kleiner Umweg brachte mich zur Dusterwinkelbrücke. Von hier hat man einen schönen Blick über den Oder-Havel-Kanal bis zum Binnenhafen Eberswalde mit seinem Kran und dem Holzkraftwerk.

NSG Schönerlinder Teiche unter dem Regenbogen

Im Grenzland zwischen Oberhavel und Niederbarnim befindet sich das Naturschutzgebiet Schönerlinder Teiche. Bei wechselhaftem Wetter bietet sich die kurze Wanderung auf dem Löwenzahnweg für etwas Entspannung an.

Eine Aufnahme mit dem LG G8. Durch die HDR-Funktion werden zwar die Farben verbessert, dafür verwaschen aber die Details.