155 078-9 und 132 004-3 der LEG in Angermünde

155 078-9 (9180 6 155 078-9 D-LEG) und 132 004-3 der Leipziger Eisenbahn Gesellschaft stehen in Angermünde im Abstellbereich vor der Brücke.

SETG V60.03 in Angermünde

Der Bahnhof von Angermünde ist sehr leer heute. Das ermöglicht aber einen von Wagons ungestörten Blick auf SETG V60.03 (98 80 3363 809-5 D-SRA). Trotz des kühlen Tages verschwimmen die Konturen über dem Gleisfeld durch aufsteigende Wärme etwas.

Einen ausführlichen Lebenslauf zur Lok gibt es auf der Seite rangierdiesel.de – Portrait Henschel 30098. Die Lok wurde demnach 1960 bei Henschel gebaut. Nach vielen Jahren bei der DB bzw. DB AG erfolgte am 29.03.2019 Ausmusterung in Maschen. Die letzten Stationen waren:

20.03.2019 an RNE Rhein-Neckar-Eisenbahnservicegesellschaft mbH, Wiesbaden [D] „363 809-5“
25.11.2019 an SETG – Salzburger Eisenbahn TransportLogistik GmbH, Salzburg [A] „V 60.03“
[NVR-Nummer: 98 80 3363 809-5 D-SETG]

Bei maximaler Vergrößerung ist zu erkennen, daß sich die Angabe des Fahrzeughalters gegenüber der letzten dokumentierten Angabe geändert hat.

ICE 4 mit der Nummer 9213 (93 80 7812 213-3 D-DB) auf dem Weg durch Biesenthal. Die rote Front soll an das Maske-Tragen in Zeiten von Corona erinnern.

Es müßte sich um den ICE 1045 von Berlin Südkreuz zum Ostseebad Binz auf Rügen handeln. Der Zug hält nicht nicht Bernau und ab Eberswalde nur an den wichtigeren Orten. Die Fahrzeit ist bis Stralsund dadurch ca. 20 Minuten geringer als bei einem normalen RE3.

Zum ICE4 schreibt die wikipedia u.a.

Als ICE 4 bezeichnet die Deutsche Bahn einen Typ der Hochgeschwindigkeitszüge Intercity-Express (ICE) für den Personenfernverkehr, der seit 2017 im Einsatz ist. Bis September 2015 wurden die Züge unter ihrem Projektnamen als ICx geführt. Mit der Entwicklung und dem Bau von vorerst 170 Zügen wurde 2011 Siemens Mobility beauftragt. Die Baureihenbezeichnung für die Triebwagen ist 412[6] und für die antriebslosen Mittel- und Steuerwagen 812.

ICE 4 – Wikipedia

Bahnhof Ferdinandshof

Der Bahnhof Ferdinandshof befindet sich an der Bahnstrecke Angermünde–Stralsund im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Ferdinandshof diente früher auch als Übergangspunkt zwischen Schmalspur- und Normalspurbahn für die am 1. Oktober 1892 eröffnete MPSB (Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn). Von der Schmalspurbahn und auch den übrigen Anlagen ist heute nichts mehr zu sehen.

112 101 mit dem RE3 in Ferdinandshof

112 101 treffe ich an einem leicht verregneten Nachmittag mit dem RE3 nach Stralsund in Ferdinandshof. Auf Grund der geradlinigen Strecke war der Zug schon lange vor Erreichen des Bahnhofs zu sehen.

Captrain 185 543-6 mit einem Zug aus Kesselwagen in Wilmersdorf

Der Hauptteil des Güterverkehrs in der Uckermark konzentriert sich auf die Berlin-Stettiner Bahn. Insofern ist es ein Glücksfall, Captrain 185 543-6 mit einem Zug aus Kesselwagen in Wilmersdorf an der Bahnlinie Stralsund-Angermünde zu treffen.

ICE 1711 nach München Hbf in Serwest

Seit einigen Jahren gibt es auch ICE-Verkehr auf der Berlin-Stettiner Bahn. Ab Angermünde geht es allerdings weiter zur deutschen Ostseeküste über die Anergmüden-Stralsunder Eisenbahn. Heute treffe ich den ICE 1711 nach München Hbf.

RE3 nach Stralsund unter der Brücke der L24

Beim RE3 nach Stralsund fährt der Steuerwagen DABgbuzf 760 nach Norden, die Lok 112 107 schiebt. Gesehen unter der Brücke der L24 nördlich von Wilmersdorf. Auf dem 2. Bild ist im Hintergrund die Brücke der A11 zu erkennen. Der Tag ist trüb, ISO2000 war notwendig, um das Bild halbwegs scharf zu bekommen.