Schlagwort: Eberswalde

185 577-4 und 185 618-6 der mkb Güterverkehr in der Mittagsglut am Hauptbahnhof Eberswalde

Die Sonne hat jetzt Anfang Mai schon so viel Kraft, daß man von Mittagsglut sprechen kann, auch wenn es nur 20°C sind. In besagter Glut warten 185 577-4 und 185 618-6 der mkb Güterverkehr am Hauptbahnhof Eberswalde.

185 577-4 ist laut Railcolor.net – Bombardier 34139 an Internationale Gesellschaft für Eisenbahnverkehr GmbH & Co. KG, Hersbruck [D] „185 577-4“ [NVR-Number: 91 80 6185 577-4 D-IGE] vermietet.

185 618-6 ist laut Railcolor.net – Bombardier 34254 an die mkb – Mindener Kreisbahnen GmbH, Minden [D] „185 618-6“ vermietet, was außen auch deutlich vermerkt ist.

Im Hintergrund ist eine Lok der DB-Baureihe 151 der Hectorrail noch knapp zu erkennen. Am frühen Morgen waren es noch drei.

Vectron 193 247 mit Knickkesselwagen im Bahnhof Eberswalde

Vectron 193 247 mit Knickkesselwagen im Bahnhof Eberswalde. Die Knickkesselwagen sehen noch ziemlich neu aus. Bis auf drei, die von einem anderen Typ und ordentlich gealtert sind.

Die 193 247 hat die NVR-Nummer 91 80 6193 247-4 D-ELOC. Railcolor.net schreibt zu dieser Lok:

11.02.2016 in Betrieb genommen [sub type D/A/H – 160 km/h – 6.4 MW]
11.02.2016 geliefert an ELL – European Locomotive Leasing, Wien [A] „193 247“ / [NVR-Number: 91 80 6193 247-4 D-ELOC]
11.02.2016 vermietet an ecco-rail GmbH, Wien [A] „193 247“ [bis 27.02.2016 ?]
seit
27.02.2016 vermietet an SETG – Salzburger Eisenbahn TransportLogistik GmbH, Salzburg [A] „193 247“

aus https://www.railcolor.net/index.php?nav=1407582&lang=1&id=102430&action=portrait Daten übernommen, teilweise ergänzt und übersetzt.

Hectorrail 162.001 und 162.006 in Eberswalde

Loks von Hectorrail stehen schon seit einigen Wochen immer wieder einmal in Eberswalde. Heute ergab sich die Gelegenheit Hectorrail 162.001 und 162.006 in Eberswalde zu dokumentieren.

Im Hintergrund steht DB AG 145 050-1 mit einem Wagen aus Knickkesselwagen und wartet auf die Weiterfahrt nach Norden.

Abriss bei der Fliegersiedlung

Im Bereich der Fliegersiedlung nördlich des Flughafens wird abgerissen. Die Reste des Kasernengeländes des 787. Garde-Jagdfliegerregiments werden zurück gebaut. Die Fläche wird durch die Stadt Märkische Heide genannt, der Begriff ist mir allerdings nur aus der Presse geläufig.

die MOZ schrieb dazu zuletzt am 17.04.2018:

RÜCKBAU DER EINSTIGEN MILITÄRANLAGE IN FINOW LÄUFT SEIT DEZEMBER / MITTE 2019 SOLLEN ARBEITEN ERLEDIGT SEINSanierungVerwilderte Kaserne weicht Heide

Ich hatte die Ecke von Finow u.a. vor ca. 10 Jahren etwas dokumentiert. Die Bilder sind hier zu finden: Flughafensiedlung Finow

RE3 mal wieder, heute mit 112 184

Als ich heute vom Krankenhaus Richtung Tierpark Eberswalde fuhr, sah ich aus dem Augenwinkel etwas rotes vor einem Güterzug auf dem Bahnhofsgelände und beschloss spontan und trotz des eher mäßigen Wetters mein Glück zu versuchen.

Als ich am Bahnübergang geparkt hatte, war von dem Güterzug aber nicht mehr viel zu sehen. Er hatte sehr weit zurück gesetzt. Statt dessen kam kurz darauf 112 184 der DB AG vor dem RE3 nach Berlin-Gesundbrunnen.