Schlagwort: E-Triebwagen

Bahnhof Eberswalde um kurz nach sechs

Am Bahnhof Eberswalde ist eigentlich immer etwas los. Heute treffen sich kurz nach 6.00 Uhr ein Regioshuttle der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB VT 009 auf dem Weg nach Wriezen), ein Talent 2 der DB AG (442 820 als RB 24 nach Senftenberg), der RE3 mit 112 387 der DB AG, eine Traxx D der Press (285 103-3) und eine Ex DR V100 der DB AG (298 328-6) und der RE3 verläßt den Bahnhof gerade nach Norden mit der 112 187 an der Spitze.

dsc05761

Talent 2 (442 327) der DB bei Einfahrt nach Guben

DSC07822

Der Talent 2 hat sich lange Zeit rar gemacht auf den Gleisen der DB, jetzt übernimmt er aber langsam immer mehr etwas unbedeutendere RE-Linien. Hier ist ein Talent 2 (442 327) der DB bei Einfahrt nach Guben zu beobachten. Weiter geht es von Guben nach Cottbus,

DSC07824

DSC07825

DSC07826

RE2 nach Cottbus mit ODEG ET445.109 in Paulinenaue

DSC05840

Langsam kommen die ODEG-Doppelstocktriebwagen vom Typ Stadler KISS in Fahrt und sind nicht mehr nur Thema in den Medien sondern auch bei Reisenden. Bei einem Zwischenstop in Paulinenaue im Havelland kam mir der RE2 nach Cottbus in Form des ET445.109 entgegen.

DSC05843

Gewartet werden die Triebwagen übrigens in Eberswalde, wo ich vor einigen Wochen schon einmal einen ET445 sah: Über den Zaun geschaut

FLIRT auf dem Weg ins Pustertal

Die im Bahnhof Franzensfeste beginnende Pustertalbahn verläuft zunächst durch die Festung Franzensfeste und dann über eine lange Stahl-Fachwerkbrücke über den Fluß Eisack. Auf der Pustertalbahn verkehren E-Triebwagen Stadler FLIRT der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) aus Bozen.

Stadler Flirt der Südtiroler Transportstrukturen AG in Franzensfeste

Die Stadler Flirt der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA), Bozen sind seit Dezember 2008 in Italien und Österreich unterwegs. wikipedia schreibt dazu:

Die acht Triebzüge für den Regionalverkehr in der Provinz Bozen sind seit Dezember 2008 im Einsatz. Sie bestehen aus vier vierteiligen (ETR 155-001 bis 004, TSI-Nummern je Kastenelement 94 83 4 155 001–016) und vier sechsteiligen (ETR 170-001 bis 004, 94 83 4 170 001–024) FLIRT mit Zweispannungs-Ausrüstung für den Betrieb unter 3 kV Gleichstrom und 15 kV/16.7 Hz Wechselstrom. Seit Dezember 2008 sind die Triebzüge als Verdichtungen zu den FS-Zügen auf dem Südtiroler Streckennetz Meran–Bozen, Bozen–Franzensfeste und Franzensfeste–Innichen (Pustertalbahn) im Einsatz. Mit der angestrebten Zulassung für Österreich sollen später durchgehende Fahrten durchs Pustertal bis nach Lienz respektive über die Brennerbahn bis nach Innsbruck realisiert werden.

aus: Stadler Flirt