Schlagwort: Diesel

NEB VT004 verläßt auf der Rückfahrt nach Eberswalde den Kaiserbahnhof

Die Niederbarnimer Eisenbahn pendelt zwischen Eberswalde und Joachimsthal mehrfach am Tag, teilweise im Stundentakt. Hier ist der VT004 zu sehen, als er auf der Rückfahrt nach Eberswalde den Kaiserbahnhof verläßt.

Bis 2006 (siehe dazu den Beitrag Vorbei) fuhren die Triebwagen (damals noch die ODEG) noch bis Templin durch, die Strecke war bis 2004 mit größerem Aufwand saniert worden. Seitdem gibt es immer wieder Bestrebungen, die Verbindung zu reaktivieren. Dies könnte auch im Zusammenhang mit der nächsten Kreisgebietsreform des Landes Brandenburg interessant werden, da dann Uckermark und Barnim zusammengelegt werden sollen und sich die wirtschaftliche und auch sonstige Verbindung zwischen dem Templiner Raum und Eberswalde wieder verstärken wird.

Jetzt hat die DB AG die Strecke allerdings zum Kauf angeboten und einige begraben ihre Hoffnungen, da sie von einem Streckenrückbau ausgehen. Vielleicht kann ein Verkauf an ein Infrastrukturunternehmen aber auch die Reaktivierung verleichtern?

MOZ: Die Bahnstrecke zwischen Joachimsthal und Templin soll verkauft werden

247 038-3 durcheilt mit einem sehr gemischten Containerzug den Bahnhof Kastl

Auf der Suche nach einem Motiv im Bereich von Burgkirchen komme ich schließlich zum Bahnhof Kastl etwas weiter westlich. Und ich habe Glück, das Ausfahrsignal in Richtung Tüßling bzw. Mühldorf am Inn steht auf grün und ich höre schon den Zug aus Osten die Steigung heraufballern. Die Class 77 der Euro Cargo Rail bewältigt den langen Containerzug aber ohne Probleme und fährt mit hoher Geschwindigkeit an mir vorbei. 

247 957-3 kurz vor Tüßling 

Der Zug mit der Class 77 der Euro Cargo Rail (247 057-3) hat mich etwas östlich von Tüßling etwas überrascht. Eigentlich wartete ich auf einen 628er der in knapp 10 Minuten in der Gegenrichtung fahren sollte. Aber plötzlich donnerte der Zug aus Osten heran und für die Class 77 passte das Licht außerdem wesentlich besser. 

HANS VT 43 in Wesenberg

Auch im Winter verkehrt ein Triebwagen der HANS (Hanseatische Eisenbahn GmbH) auf der Bahnstrecke zwischen Mirow und Neustrelitz (Fahrplan). Heute ist es der VT 43 (ein Triebwagen NE81). Gesehen in Wesenberg auf der Weiterfahrt nach Mirow.

Triebwagen VT 734 der NEB kurz vor dem Bahnhof Löwenberg

Triebwagen VT 734 der NEB kurz vor dem Bahnhof Löwenberg

An der Bahnstrecke Löwenberg-Prenzlau treffe ich auf den Triebwagen vom Typ Talent VT 734 der NEB kurz vor dem Erreichen des Bahnhofs Löwenberg

Im Gegensatz zu vielen der anderen Bilder der letzten Woche fällt auf, daß weniger Schnee liegt. Während es im Bereich Östlich der A11 und Berlins schon vom ersten Tag an ordentlich geschneit hatte, ist im Bereich Oberhavel viel weniger Schnee gefallen.

Pesa Link in Sulechów

Sulechów ist eine Kleinstadt in der polnischen Woiwodschaft Lebus. Sie befindet sich nördlich der Woiwodschafts-Hauptstadt Zielona Góra und der Oder. Am Bahnhof von Sulechów herrscht reger Zugverkehr. Unter anderem halten hier regelmäßig Pesa Link.

Zunächst kommt SA139-004 (2 720 118-9 1151) aus Richtung Zielona Góra mit Ziel Gorzów Wielkopolski.


Ein Nasendetail – über das Design mag man streiten, aber es ist zumindest prägnant.

SA139-005 (2 720 121-3) kommt aus Gorzów Wielkopolski und fährt dann nach Zielona Góra weiter.

Class 66 der FPL in Czerwieńsk

Weiter geht es nach Czerwieńsk, wo ich auf eine weitere Class 66 der FPL stoße. 66012 wartet mit einem langen Zug von verdreckten Getreidewagons der ERMEWA SA auf die Abfahrt Richtung Guben. In Czerwieńsk werden auch mal wieder polnisch die Gleise gequert.

Taigatrommeln in Czerwieńsk

Taigatrommeln in Czerwieńsk

Wer noch eine Taigatrommel sehen will, ehe sie auch in Polen aus dem regulären Dienst verschwinden, kann in Czerwieńsk manchmal fündig werden. Heute steht sich die ST44 1207 (3630 071-0 2151) am Güterschuppen im südlichen Bahnhofsteil die Räder platt.

Im nördlichen Teil steht ST44 1206 (3630 070-2 2151) ebenso untätig herum.

Ludmillas in Angermünde

Wer eine Diesellok sehen will, wird oft in Angermünde fündig. Heute stehen hier die Loks 232 401-0 ud 232 092-7 der EWR (East West Railway Sp. z o. o.)/DB Cargo Polska S.A. und die 232 673-4 der LEG Leipziger Eisenbahnverkehrsgesellschaft mbH.


232 431-0 ud 232 092-7 – EWR (East West Railway Sp. z o. o.)/ DB Cargo Polska S.A.


232 673-4 – LEG Leipziger Eisenbahnverkehrsgesellschaft mbH

Bei der East West Railway Sp. z o. o. handelte es sich um ein ehemaliges Gemeinschaftsunternehmen von DB AG und PCC Rail SA. Dazu findet sich eine Presseerklärung, die ich ansatzweise zitiere:


East West Railways: Railion und polnische PCC Rail gründen neues Eisenbahnverkehrsunternehmen in Polen

Verbesserungen im grenzüberschreitenden Verkehr

(Mainz/Wroclaw, 28. Februar 2007) Die Railion Deutschland AG und die polnische PCC Rail SA (Konzerntochter der Duisburger PCC SE) beabsichtigen unter dem Namen „East West Railways Sp. z o. o.“ ein gemeinsames Eisenbahnunternehmen für den Güterverkehr mit Sitz in Wroclaw/Polen zu gründen.

Das Unternehmen soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres seine Geschäfte aufnehmen. Bis zum Jahresende erfolgt die Ausstattung der East West Railways mit rund 20 Diesellokomotiven der Baureihe 232, die speziell an die Erfordernisse des polnischen Eisenbahnstreckennetzes angepasst werden.

PCC ist eine international tätige Unternehmensgruppe unter der Führung der PCC SE mit Sitz in Duisburg. In 17 Ländern erwirtschaftet PCC mit mehr als 2.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 860 Millionen Euro. Dieser Umsatz wird in den drei Konzernsparten Handel, Chemieproduktion und Logistik generiert. Die polnische Logistiktochter PCC Rail SA verfügt heute über einen 105 Lokomotiven und rund 3.600 Waggons umfassenden Fuhrpark.

Quelle: East West Railways: Railion und polnische PCC Rail gründen neues Eisenbahnverkehrsunternehmen in Polen

Die Quellen zur East West Railways Sp. z o.o. sind im Netz dünn gesäht. Auch die polnische wikipedia weiß nicht viel zu erzählen:

East West Railways Sp. z o.o. – przewoźnik kolejowy w Polsce oferujący jedynie przewozy towarowe. Spółka ta założona została w 2007 r. we Wrocławiu przez Railion Deutschland AG (obecnie DB Schenker Rail Deutschland AG) i PCC Rail S.A. PCC Rail S.A. przejęta została w 2009 r. przez koncern Deutsche Bahn AG i od listopada 2009 nosi nazwę DB Schenker Rail Polska S.A.).

East West Railways Sp. z o.o.

Der Google-Übersetzer sagt dazu:

East West Railways Sp. o.o. – Bahnträger in Polen und bietet nur Fracht. Das Unternehmen wurde im Jahr 2007 Wroclaw von Railion Deutschland AG (heute DB Schenker Rail Deutschland AG) und PCC Rail SA gegründet PCC Rail SA Es wurde im Jahr 2009 von der Firma Deutsche Bahn AG und zwischen November 2009 und trägt den Namen DB Schenker Rail Polska SA) übernommen.

Als letzten Link dieses Beitrags noch die Suche nach DB Schenker Rail Polska S.A.-Loks bei BR232.com: Suche: DB Schenker Rail Polska S.A.
Hier können die oft sehr komplexen Lebensläufe der 232 der EWR nachvollzogen werden.

LTS 0307 || 1974 || TE 109 || Co’Co‘-de || 1435 mm
__.__.1974 Auslieferung an DR – Deutsche Reichsbahn „132 092-8“
14.09.1974 Abnahme
01.01.1992 Umzeichnung in „232 092-7“
01.01.1994 => DB AG – Deutsche Bahn AG, GB Traktion „232 092-7“
01.01.1998 => DB AG – Deutsche Bahn AG, GB Ladungsverkehr „232 092-7“
01.07.1999 => DB Cargo AG „232 092-7“
01.09.2003 => Railion Deutschland AG „232 092-7“
01.01.2007 Vergabe der NVR-Nummer „92 80 1232 092-7 D-DB“
__.__.2008 an PCC Rail Szczakowa S.A., Jaworzno „232 092-7“
12.11.2009 => DB Schenker Rail Polska S.A., Zabrze „232 092-7

LTS 0638 || 1976 || TE 109 || Co’Co‘-de || 1435 mm
__.__.1976 Auslieferung an DR – Deutsche Reichsbahn „132 401-1“
30.09.1976 Abnahme
01.01.1992 Umzeichnung in „232 401-0“
01.01.1994 => DB AG – Deutsche Bahn AG, GB Traktion „232 401-0“
01.01.1998 => DB AG – Deutsche Bahn AG, GB Ladungsverkehr „232 401-0“
01.07.1999 => DB Cargo AG „232 401-0“
01.09.2003 => Railion Deutschland AG „232 401-0“
01.01.2007 Vergabe der NVR-Nummer „92 80 1232 401-0 D-DB“
__.04.2008 an PCC Rail Szczakowa S.A., Jaworzno „232 401-0“
12.11.2009 => DB Schenker Rail Polska S.A., Zabrze „232 401-0“
__.__.2012 Untervermietung an DB Schenker Rail Deutschland AG „232 401-0

Blick auf den Lokschuppen und einige Dieselloks in Kostrzyn

Der alte Lokschuppen in Kostrzyn gehört heute der Firma Unikol Railway Workshop s.c. Skawińscy B.S.

Außerhalb des Geländes steht eine halb demontierte Lok von CTL. Dabei soll es sich um eine ET21 bzw. Pafawag 3E handeln.

Auf der Drehscheibe bzw. direkt davor stehen die kleine Rangierlok 409 Da -570 (bzw. SM04) von UNIKOL und die Taigatrommel M62-1891 (92 51 3 630 430-8):

Für die M62-1891 (92 51 3 630 430-8) habe ich bei trainpix.org folgenden Lebenslauf gefunden:

M62-1891

№ Railway Depot
M62-1891 2011 Poland, other companies S&K Train Transport
2009 Other
ST44-R06 2006 CTL Logistics

Registration railway: Poland, other companies
Depot: S&K Train Transport
Model: ST44
Builder: Luhansk Locomotive works ·
Works number: 1891
Built: 1973
Category: Diesel Locomotives
Current condition: Operating
зав. № 1891

1973-1999 ST44-281 (PKP)
2000-2004 V200.06 (RCB)
2004-2006 ST44-R006 (CTL Logistics)
2006-2009 ST44-R06 (CTL Logistics)
2009-2011 M62-1891 (URW Skawińscy)
с 2011 г. M62-1891 (S&K Train Transport)

Quelle: M62-1891 (92 51 3 630 430-8)

Triebwagen BR632 der NEB in Doppeltraktion im Bahnhof Trebnitz

Die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) verfügt über einige Modelle des PESA LINK, die vorrangig auf der Ostbahn bis nach Kostrzyn unterwegs sind. In Trebnitz treffe ich auf ein Doppelgespann aus 632 020 (SA 139 015) vorne und 632 025 (SA 139 020) hinten.

MaK DE 2700-01 rangiert in Templin

MaK DE 2700-01 rangiert in Templin

Wie viele der Di 6 hat auch die 2700-01 eine sehr wechselvolle Geschichte und laut loks-aus-kiel.de – Portrait SFT 30005 fährt sie aktuell für die HLG – Holzlogistik und Güterbahn GmbH, Bebra. Auf der Homepage der HLG ist jedoch eine andere DI 6 gelistet.