Schlagwort: Barnim

Winterhimmel im Barnim

Winterhimmel im Barnim

Im östlichen Barnim und angrenzenden Regionen ist am Donnerstag einiges an Schnee gefallen und führte zu mittlerem Verkehrschaos. Im Bereich von Eberswalde würde ich von bis zu 10cm ausgehen, westlich davon liegt aber eigentlich kaum noch etwas. Die Grenze des Schneefallgebiets liegt irgendwo bei Biesenthal, Kaiserwegbrücke, Templin, Strasburg (Uckermark), Pasewalk.

Heute kam dazu die Sonne etwas heraus und zum ersten mal in diesem Winter kam auch dieses Wintergefühl auf. Nachts um -10°C, am Tag immer noch unter 0°C und beim stapfen durch den Schnee knirscht es.

Blick nach Süden auf das alte SVKE in Britz.

Ein Güterzug auf der Bahnstrecke Britz – Fürstenberg

Ich hatte schon länger vor, diesen letzten regelmäßig auf der Strecke verkehrenden Güterzug zu fotografieren. Es kam aber erst jetzt dazu. Die beiden Loks 233 478-7 und 298 328-6 ziehen einen Gaskesselwagen Richtung Milmersdorf, gesehen kurz vor dem Bahnhof Friedrichswalde.

update: 17.02.2017 – Zum Glück paßte es am 29.11.2016, denn zum einen ist ein Güterzug mit zwei Zugloks und nur einem Güterwagen etwas besonderes, zum anderen hatte ich jetzt aber erfahren, daß der Güterzugverkehr nach Milmersdorf (theoretisch Dienstags und Freitags) am 12.12.2016 beendet wurde. Außerdem hat die Bahn auch die Strecke zum Verkauf ausgeschrieben.

Die Doppelbespannung ist wohl auf die im DSO-Link erwähnten Personalschulngsfahrten bzw. Streckenkenntnisfahrten zwischen Britz – Templin zurückzuführen.

Quellen dazu:

Drehscheibe Online Foren :: 01 – News :: Totalsperrung Berlin – Eberswalde und Drehscheibe Online Foren :: 04 – Historische Bahn :: Von Eberswalde nach Templin (1996 – 14B) über Alte Bilder von der Bahnstrecke Britz – Templin und eine Meldung

Die Bahnstrecke zwischen Joachimsthal und Templin soll verkauft werden über Verkauf der Bahnstrecke von Joachimsthal bis Templin

Spurensuche an der Waldbahn Schorfheide

Schon vor längerer Zeit stieß ich an der ehemaligen B109 (jetzt Brandenburgs Landesstraße L100) auf Reste der Waldbahn Schorfheide. Heute fand sich etwas Zeit, den Spuren zu folgen. Zunächst ging es nach Osten ca. 500 m in den Wald hinein:

Der Bahndamm ist meist deutlich sichtbar. An einem quer verlaufenden Weg drehe ich um, Richtung Osten ist der Verlauf der Strecke aber noch gut parallel zu einem Wildzaun zu erkennen.

Anschließend laufe ich auf der Westseite etwas in den Wald. Der Bahndamm ist auch hier gut zu erkennen. Die Strecke führt im Bogen nach links bzw. Süden bis sie in etwa parallel zur B109 verläuft. Nach dem zweiten Querweg kehre ich auch hier um, auf der gegenüberliegenden Seite ist der Verlauf nur noch schwer zu erkennen.


Linkskurve


Abzweig am Ende der Kurve

Von dem Abzweig am Kurvenende folge ich noch kurz der Stichstrecke. Diese ist aber an einer lichteren Stelle nicht mehr richtig nachzuvollziehen.

Die verfolgte Strecke und der Ort sind den Screenshots aus Oruxmaps zu entnehmen. Der Einstieg befindet sich an der B109 knapp nördlich der Mitte zwischen Groß Schönebeck und dem Abzweig nach Groß Dölln (BRB: L215).

Der hier beschriebene Abschnitt gehört zu einem sehr umfangreichen Waldbahnsystem. Aus meiner Erinnerung gibt es westlich der Holzablage Michen vergleichbare Bahndämme. Außerdem ist auch nördlich des Bahnhofs Friedrichswalde ein Richtung West führender Bahndamm zu finden, der sogar auf Luftbildern der Region zu erkennen ist.

Und auf openrailwaymaps sind Teile des Systems eingetragen: link zum Ausschnitt bei openrailwaymaps

Im Netz ist wenig über die Waldbahn Schorfheide ist zu finden. Es wird u.a. von einem Zweig vom Bahnhof Friedrichswalde nach Carinhall und in anderen Quellen von Strecken zwischen Höpen (kleine Siedlung am Voßkanal nördlich von Liebenwalde) und Groß Dölln berichtet.

Mehr Aufschluß sollte aber die klassische Literatur geben. Im Eberswalder Jahrbuch 1999/2000 gibt es laut Inhaltsverzeichnis einen 6-seitigen Bericht: Die Grimnitzer Waldbahn. Eine bedeutsame Verkehrseinrichtung in der Schorfheide von R. BUCHWEITZ.

Und es gibt vom selben Autor eine Loseblatt-Sammlung vom GeraNova und Weltbild Verlag mit dem Titel: Britz – Templin – Fürstenberg (Havel) – 16 Seiten – Erscheinungsjahr: 2000 – Autor: Rudi Buchweitz mit einem Bericht über die Grimnitzer Waldbahn (Waldeisenbahn Schorfheide)

In einer abgelaufenen Auktion fand ich dazu noch folgende Angaben:


Grimnitzer Waldbahn – Waldeisenbahn Schorfheide (kleinere ausführliche Abhandlung):
– (Gemarkung Vogelsang, Groß Schönebeck, Werbellinsee, Grimnitz, Grimnitzsee, Joachimsthal, Groß Dölln, Dölln Krug, Döllnkrug)
– (Anschluss Försterei Reiherhorst, Dusterlake, Wucker, Sägewerk Werbellinsee, Michen, Ziegelei Roth)
– Ablage Michen am Werbellinsee
– Ziegelei am Werbellinsee
– Steingruben bei Joachimsthal
– Strecken an der Straße nach Karinhall (zeitweilig)
– Schotterwerk und Wirtschaftsbahn Althüttendorf
– Ablage Höpen
– Anschluss Bahnhof Vogelsang
– Ablage Burgwall
– Dampfsägewerk Groß Schönebeck

aus
Train: Britz-Joachimsthal-templin-Lychen – Furstenberg | eBay

Im Bahn-Express fand ich eine Aufstellung zu eingesetzten Loks der Waldbahn. Demnach fuhren dort
– 2 Stck. Borsig Cn2t
– 2 Stck. Borsig Dn2t
– 1 Stck. Oberursel Typ 50 PS, C-bm
– 1 Stck. O&K Typ 30 PS, Ct+t
– 1 Stck. O&K Typ Brigadelok, Dn2t
– 1 Stck. O&K Typ Brigadelok, Cn2t

Die genaue Aufstellung ist hier zu finden:
Grimnitzer Waldbahn – Waldbahn Schorfheide, 17268 Templin-Döllnkrug

Einen mageren Hinweis auf die Waldbahnen der Schorfheide gibt es auch hier: Von Heidereitern, Waldfrauen und Zapfenpflückern Historische Wald- und Holzberufe im Wandel der Zeit – Forst Brandenburg

Interessant wäre es, das gesamte Netz einmal abzulaufen oder abzufahren. Genug Ansatzpunkte gibt es. Bleibt nur die Frage, wie eindeutig die Strecken wiedergefunden werden können.

Stellwerk in Biesenthal abgerissen

Die Bahn hat mal wieder aufgeräumt und im Bereich Eberswalde einige ungenutzte Bahnbauten abgerissen. Daran glauben mußte u.a. das nördliche Stellwerk in Biesenthal.

Während ich mir den Abriss ansehe, kommt SBB CARGO 482 039-5 mit einem Güterzug nach Süden vorbei.

Kurz darauf folgt SBB CARGO 482 042-9 als Leerfahrt nach Süden.

Private und DB AG in Eberswalde

Derzeit stehen in Eberswalde wieder mal Loks verschiedener EVU. Heute sind mit dabei MEG 708 91 80 6155 046-6 D-MEG (Br250 / BR155), Class 66 ASCENDOS Rail Leasing PB19 – DE678 – 92 80 1266 023-1 D-RHC, RBH 118 – 143 028-9 – 91 80 6143 028-9 D-RBH und RBH 122 (zwei BR143), V100-BUG-02 – 98 80 3202 501 3 D-BUG (DR V100), 298 322-9 – 9880 2 298 322-9 D-DB (ebenfalls DR V100) und auf der anderen Seite des Güterschuppens ein TRAXX-Diesel der HVLE – 285 102-0 – 92 80 1285 102-0 D-HVLE.

Ein Paar Eindrücke aus Niederfinow

DSC08110

Es gab wieder einmal einiges zu sehen. Bemerkenswert war vielleicht der Baufortschritt beim Neuen Schiffshebewerk, Katja aus Fürstenwalde, Rangierfahrten eines polnischen Verbandes, der Dampfer Lilienstein aus Dresden bzw. jetzt aus Oderberg (hier nicht gezeigt, aber gesehen und siehe hier: Zuwachs für die Dampferflotte in Oderberg) und ein Motorschiff aus Neuseeland. Wie weit dieses auf eigenem Kiel angereist war, konnte allerdings nicht recherchiert werden.